arch-aktuell
09 Wohnen vertikal

Townhouse mit Einliegerwohnung - Nürnberg, 2010

Das Wohnhaus für 5 Familienmitglieder in 3 Generationen in der Nürnberger Nordstadt, wurde auf einer verhältnismäßig kleinen, 200 m2 großen, innerstädtischen Baulücke errichtet. Das Grundstück lag seit der Zerstörung durch den 2. Weltkrieg brach und wurde als Parkplatz genutzt. Der Neubau nimmt die Kubatur des Vorkriegsgebäudes auf und schreibt die bestehende Zeile fort und passt sich in Form, Lage und Materialität seiner Umgebung an, ohne jedoch seine Eigenständigkeit zu verleugnen. Aufgrund der geringen Grundfläche wurde das Wohnen auf vier Ebenen aufgeteilt und vertikal durch einen Aufzug und ein Treppehaus erschlossen. Betritt man das Haus, befinden sich auf Straßenniveau die Einliegerwohnung und die Nebenräume. Der Wohn- und Essbereich, überrascht durch seine Weitläufigkeit und räumliche Vielfalt. Je höher man im Gebäude kommt, umso jünger werden die Bewohner.

Struktur: Unterkellerter Massivbau, Dachgeschoß in Holzelementbauweise, vorgefertigt
Energiekonzept: Energieeffizienzhaus 55, zentrale Lüftungsanlage, Gas-Brennwert-Therme, solare Heizungsunterstützung
Fotografie: Hans Grasser, Nürnberg